Haubenform herstellen

Haubenform im CAD erstellen

erste Hälfte der Haubenform auf Fräse fräsen

Rechte Hälfte fertig gefräst

Probeliegen auf der Helimechanik

Zweite Hälfte wurde gefräst und beide Hälften mit einer Lage GFK überzogen

Beide Hälften zusammengeharzt

Und Naht gefüllt

Spachteln, schleifen....

Spachteln, schleifen,...

Spachteln, schleifen,...

Mit Klarlack versiegelt

Nasenspitze hatte einen Lackpickel. Dieser wurde noch weggeschliffen

Die mit Klarlack versiegelte Urform wurde mehrmals gewachst

Urform ins Trennbrett gelegt und mit Plastilin den Rand aufgefüllt

Urform liegt in einem Bett aus Elektrikergips, damit man das Trennbrett genau auf Mittellinie justieren kann.

Urform und Trennbrett wurden mehrfach gewachst und dann mit Folientrennmittel bestrichen

Passstifthalter und Befestigungsschraubenhalter mit Plastilin aufgeklebt

Eine Schicht Formharz aufgetragen

Eine Schicht Formharz aufgetragen

Eine Schicht Formharz aufgetragen

Ränder mit aufgedicktem Harz aufgefüllt

Ränder mit aufgedicktem Harz aufgefüllt

mehrere Lagen GFK aufgeharzt

Fertig mit GFK

5x280g/m² und 1x163g/m²

Scheint dick genug zu sein. Mächtig hart die Form

Entfernen des Trennbrett

Ohne Trennbrett

Oberfläche (wo das Trennbrett lag) sieht richtig gut aus

Plastilin entfernt und Urform gereinigt. Überstehendes GFK grob entfernt

Urform sollte fest in der Formhälfte bleiben.

Befestigungslöcher durchgebohrt und grob plangeschliffen

Mit Plastilin den hinteren Rand der zweiten Hälfte abgeklebt. 

Und wieder 6mal wachsen....

Trennfolie aufgetragen

Befestigungsschrauben und Hülsen eingeschraubt... Passstifte eingesetzt...

Jetzt ist es Zeit die zweite Formhälfte zu erstellen.

Dazu wird auf den jetzigen Status (siehe Bild oben) das Formharz aufgetragen, die Kanten mit angedicktem Harz gefüllt und dann kommen wieder GFK Matten drauf.

Formharz aufgetragen

Unten im Bild die schon fertige Negativformhälfte. Oben die Formharzgrundschicht der zweiten Formhälfte

Formharz angeliert

Scharfe Übergänge mit angedicktem Harz

Nachdem das angedickte Harz etwas angeliert ist werden die GFK Matten aufgebracht.

Die sechs Lagen GFK auf der Form

Die sechs Lagen GFK auf der Form.

Die Form liegt nur locker auf dem Trennbrett, damit die Form nicht so herumwackelt. Und das Brett fängt das heruntertropfende Harz auf, damit ich mir den Keller nicht einsaue. Eine richtige Funktion im Bezug auf das Erstellen der Form hat das Trennbrett so nicht.

Die sechs Lagen GFK auf der Form

Jetzt müssen die GFK Matten aushärten.

Dann werde ich die Ränder abschleifen und hoffen dass ich die Form auseinanderbekomme und die Oberfläche der Negativform gut wird.

 

Die Ränder mit dem Multitool abgeschnitten

Abfall :)

Jetzt wurde es spannend.

Verschraubung lösen und die Form aufmachen.

Anfang suchen und "aufknacken".

Es hat geklappt. Urform noch heile und die Negativform sieht brauchbar aus!

Große Freude!!

Noch ein wenig mit dem Multitool weiter die Ränder bearbeitet und verschliffen

Negativform gereinigt und Trennmittel abgewaschen

Die Negativform ist nun fertig.

Die Oberfläche der Negativform ist nicht ganz hundertprozentig geworden, aber ich denke fürs erste mal kann ich ganz zufrieden sein.

Jetzt wird sie noch gewachst und dann kann es an die erste Haube gehen.

Ich bin gespannt.